Danksagungen

90 Jahre Tierschutzverein Peine und Umgegend e.V.

v.l.: Burkhart Zühlke, Heike Brakemeier, Elke Maschnitza, Klaus Krüger

PAZ vom 18.04.2019

Peine

Großer Geburtstag: Am 17. April 1929 wurde der Peiner Tierschutzverein in den Räumen der Festsäle gegründet – auf den Tag genau vor 90 Jahren. Zu diesem besonderen Datum blickt der heutige zweite Vorsitzende, Klaus Krüger, auf die Geschichte des Vereins zurück.

Zu den Gründungsmitgliedern des Peiner Tierschutzvereins zählten unter anderem Margarete Meyer, Frau von Kommerzienrat Gerhard Meyer, auf deren Initiative die Gründung zurückführt, Frau Dach, Justizrat Thies, Kommissar Richter, Studienrat Finger und Schulrat Hövelmann, war der Ausgabe der „Peiner Zeitung“ am 18. April 1929 zu entnehmen.

„Etwas über die Notwendigkeit eines Tierschutzes zu sagen, könnte sich eigentlich erübrigen. Immerhin möchte zu betonen sein, dass der Tierschutz mit dem Menschenschutz Hand in Hand geht“, ist dort zu lesen und weiter: „Es war nie und wird nie Aufgabe des Tierschutzes sein, das Tier zu verzärteln. Der Tierschützer will vielmehr die edlen Gefühle des Mitleids und der Barmherzigkeit in die richtigen Bahnen lenken.“
1933 erstes Reichstierschutzgesetz erlassen

Im Jahr 1933 ist ein Reichstierschutzgesetz erlassen worden, auf dessen Grundlage der Verein gearbeitet hat. Laut dem Kreiskalender von 1937 kümmerte sich der Verein vor allem um Großtiere, wie unter anderem Militärpferde.

Hunde waren zu der Zeit auf dem Stadtgut in Telgte untergebracht, für die zahlreichen, unkontrollierbaren Katzenwürfe wurde eine möglichst schmerzfreie Tötung empfohlen. Das Hauptaugenmerk der Vereinsarbeit lag auf Aufklärung, konnte der zweite Vorsitzende des Tierschutzvereins, Klaus Krüger, herausfinden und lobt dabei die Zusammenarbeit mit Dr. Andreas Kulhawy vom Stadtarchiv.

Zunächst wurde ein Behelfstierheim in der Straße Am Silberkamp eingerichtet, hierfür ist das Jahr jedoch unbekannt. „Ein Rentner hatte sein Grundstück zur Verfügung gestellt“, weiß Krüger.
Besondere Auszeichnung für die Jugend

Die Mitgliederzahl des Vereins wuchs stetig, nach etwa 200 Mitgliedern 1937 waren es 1960 bereits 709 und 1966 sogar 1620. In jenem Jahr war der Peiner Verein der größte Tierschutzverein Deutschlands, die Jugend war besonders aktiv.

Am 15. April 1967 schließlich wurde ein Tierheim an der Braunschweiger Straße eröffnet, Gelände, Gebäude und Wohnung für die Tierpfleger stellte die Stadt zur Verfügung. Anfang der 80er-Jahre jedoch sind die Räumlichkeiten in einem desolaten Zustand, das Veterinäramt hatte zu dem Zeitpunkt die Notwendigkeit eines Tierheims zudem angezweifelt. Durch finanzielle Unterstützung der Kommunen konnte dann aber ein Neubau an der Fritz-Stegen-Allee realisiert werden. Von der ersten Idee bis zur Einweihung vergingen 13 Jahre.
Konkurs konnte verhindert werden

In den 90er-Jahren geriet der Tierschutzverein in eine finanzielle Krise, 1995 konnte ein Konkurs noch verhindert werden, die Zukunft blieb jedoch ungewiss. Besonders das Jahr 2012 stellte den Verein vor große Herausforderungen: Aufgrund fehlender finanzieller Mittel mussten Mitarbeiterinnen entlassen werden, es gab auffällig viele Fundtiere und Krankheiten unter den Tieren. Hinzu kamen Sanierungskosten nach Wasserschäden in sechsstelliger Höhe.

Mittlerweile ist der Tierschutzverein wieder gut aufgestellt, 2015 gab es einen Sonderpreis des Tierschutzbundes für „aufopfernde Tierrettung“. Beim diesjährigen Sommerfest am 25. August soll an die Geschichte des Vereins erinnert werden.

Von Antje Ehlers

Gabentisch 2018

Ein großes Dankeschön an alle Tierfreunde, die uns bei der Durchführung unseres „Gabentisches für Tiere“ mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Ihnen und allen Mitwirkenden gebührt unser Dank für eine wieder einmal gut besuchte und schöne Veranstaltung und die mit ihrer Spende auch die Wertschätzung für die tägliche Arbeit unserer Mitarbeiter/innen zum Ausdruck bringen. Aber auch, dass Ihnen unsere Tierheimtiere am Herzen liegen. Wir freuen uns, dass wir unsere Tiere in den nächsten Wochen mit vielen Leckereien verwöhnen können.

Wie jedes Jahr geht unser besonderer Dank an Herrn Pastor Welge, der uns und unseren Gästen wieder besinnliche Minuten mit einer schönen Weihnachtsgeschichte beschert hat.  Ein großes Dankeschön geht an Frau Lea Rüdiger, die unseren Tierheimkalender gestaltet hat. Natürlich auch an alle, die in irgendeiner Form zum Gelingen des Gabentisches beigetragen haben: den Waffelbäckerinnen, den Helferinnen an der Kaffeetafel, den fleißigen Händen in der Küche, den Helfern an der Fritteuse und allen, die beim Aufbau des Pavillons, sowie beim weihnachtlichen Schmücken unseres Tierheimes geholfen haben. Unser Dank geht auch wieder an die Stadtwerke Peine für die Leihgabe der Bierzeltgarnituren und der Wärmepilze, sowie an Dr. Heiber für den Weihnachtsbaum, aber nicht vergessen wollen wir die fleißigen Hände, die für unsere Gabentisch-Kaffeetafel, den Kuchen gebacken und zur Verfügung gestellt haben.  Natürlich geht auch ein besonderer Dank an die Tierheimleitung und an die Mitarbeiter des Tierheims, die die Nacharbeiten geleistet haben, sowie dem Beirat und allen Ehrenamtlichen, die dazu beitrugen, dass der Gabentisch für unsere Tiere ein Erfolg geworden ist.

Auch dieses Jahr möchten wir unseren Wunsch vom letzten Jahr für das neue Jahr wiederholen: Es werden immer ehrenamtliche Helfer benötigt, die uns bei Gartenarbeiten, Reinigungsarbeiten und was noch so anfällt, unterstützen. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Wenn Sie ein wenig Ihrer Zeit den Tieren spenden möchten, setzen Sie sich bitte mit dem Tierheim in Verbindung.

Wir wünschen allen Tierfreunden ein zufriedenes, gesundes Jahr 2019!

Der Vorstand

Sommerfest 2018

Wir sagen ein „Herzliches Dankeschön“ unseren Besuchern des Sommerfestes im Tierheim Peine, denn nur durch ihr zahlreiches Erscheinen, konnte unser Sommerfest zu einer gelungenen Veranstaltung werden.

Vielen Dank an die Standbetreiber, denn sie konnten in vielen Gesprächen Informationen und Tipps rund um verschiedene Themen des Tierschutzes geben.

So konnten die Besucher erfahren was Physiotherapie für ihren Hund tut und wie die wiedererlangte Schmerzfreiheit für ältere Hunde neue Lebensqualität bringen kann.

Bei der Tierheilpraktikerin gab es interessante Fakten zur Naturheilkunde, zum Beispiel, dass ein Ziel der Naturheilkunde ist, den Organismus ihres Tieres ins Gleichgewicht zu bringen, zu halten und wenn bereits eine Erkrankung vorliegt, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken.

Der NABU gab vielfältige Informationen, z. B. wie kann ich mit einfachen Dingen Insekten helfen, wie schmeckt das Obst von den Streuobstwiesen usw.

Das Thema Tierschutz und Jagd ist ja auch bei uns ein nicht unumstrittenes und vieldiskutiertes Thema, dazu will „Natur ohne Jagd e.V.“ informieren und aufklären, so zum Beispiel, das die Natur ohne Jagd auskommen kann und was zu tun ist, damit nicht gegen den Willen der Grundeigentümer auf ihrem Grund gejagt und getötet wird.

Der Verein „Stark für Tiere e.V.“ setzt sich für den Schutz aller Tiere ein – unabhängig von Tierart und Herkunftsland, denn Tierschutz kennt keine Grenzen!

Der Verein „Rettet das Huhn e.V.“ übernimmt ausgediente Legehennen aus Massentierhaltung und vermittelt sie, so dass auch diese Tiere bis an ihr Lebensende noch ein artgerechtes Tierleben führen können.

Ärzte gegen Tierversuche zeigte auf, dass es möglich ist, ohne Tierversuche und damit ohne Tierleid neue Medikamente oder Kosmetika auf den Markt zu bringen.

Die Ernährungsberaterin für Tierfutter erklärte, dass gesund ernährte Tiere eine deutlich höhere Lebensqualität und Lebenserwartung haben.

Die Hundeschule Lupus gab Tipps zum besseren Umgang mit den Hunden und die Hundefriseurin von Picko-Bello hat einige Hunde unserer Besucher zu einem neuen Schnitt verholfen.

Daher geht unser Dank an alle Standbetreiber, die damit einen großen Anteil am Gelingen unseres Sommerfestes hatten.

Auch geht ein großer Dank an Frau Dr. Spickschen, über den sehr aufschlussreichen Vortrag über Erste Hilfe bei Tieren. Wir konnten einiges Neues kennenlernen, aber auch Gehörtes wieder auffrischen.

Ein großer Dank geht auch noch einmal an die Firma Faurecia Peine und die Ehrenamtlichen, die im Vorfeld mit Fleiß und Einsatz unser Gelände gesäubert und vom Wildwuchs befreit haben.  Dinge, die im Tierheimalltag leider nicht zu bewältigen sind.

Herzlichen Dank auch allen die uns mit ihren Spenden für die Tombola unterstützt, aber auch an die Ehrenamtlichen, die die Spenden gesammelt haben. Die Tombola ist immer ein Highlight der Veranstaltung, von vielen schon freudig erwartet und ein fester Bestandteil des Festes geworden.

Und last not least an die vielen fleißigen Hände, die dafür gesorgt haben, dass alles so gut vorbereitet war und die angepackt haben, wo Not am Mann/Frau war und auch während der Veranstaltung zum Gelingen beitrugen. Auch für die vielen Kuchenspenden sagen wir „Danke“, denn nur durch diese war die Kaffeetafel mit leckerem Kuchen abwechslungsreich gedeckt.

Auch der Wettergott meinte es gut mit uns, denn er ließ die Sonne den ganzen Tag über uns scheinen und damit eine so tolle Stimmung auf dem Gelände herrschte.

An Spenden sind uns 2.100,00 € zugeflossen. Im Namen unserer Tiere sagen wir „HERZLICHEN DANK“ und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2019.

Tierschutzverein Peine und Umgegend e.V

Dank für Spender aus Ilsede: United Arts gestalten Peiner Tierschutz-Bus neu

v.l.: Kraus Krüger, Steven Geisler

Peine/Ilsede. Hunde, Katzen, Kaninchen, ein Papagei und ein Frettchen: Diese Tiere zieren jetzt den Peiner Tierschutz-Bus, der in der gesamten Region zum Einsatz kommt. Die Ilseder Firma United Arts hat ihn auf eigene Kosten äußerlich neu gestaltet und will damit die Arbeit der Tierschützer unterstützen, erklärt Firmenchef Steven Geisler.

Der 2. Vereinsvorsitzende Klaus Krueger bedankte sich jetzt bei Geisler und seinen Mitarbeitern und nahm den neugestalteten Bus offiziell in Empfang. Vor allem für die Abholung von Futterspenden und den Transport von Tieren kommt der Transporter zum Einsatz, erläuterte Krueger.

United Arts engagiert sich im Bereich der Werbetechnik und ist seit 2012 in Bülten. Sechs Mitarbeiter zählt das Unternehmen und arbeitet im Verbund mit 80 Werbepartnern bundesweit. Stolz ist Geisler darauf, dass er im Unternehmen über 12.000 Werbeprodukte verfügt. Zollstöcke und Kugelschreiber gehören ebenso dazu wie Notizblöcke, Kalender, Eiskratzer und vieles mehr. „Im Preis-Leistungs-Verhältnis sind wir die Nr. 1 in Deutschland“, betont er.

Die Haupt-Leistungen des Unternehmens sind
– Fahrzeugbeschriftungen
– Textildruck jeder Art
– Schilder und Lichtreklame
– Druckmedien aller Art
– Grafik und Webdesign sowie
– Werbeartikel

Weitere Information gibt es über unitedarts.eu.

Geisler hat eine besondere Beziehung zum Tierschutz. Neben Hund, Katzen und Hühnern hält er auf dem Bauernhof der Familie auch Ziegen und Bisons.

bildtext:  Klaus Krueger (links), 2. Vorsitzender des Peiner Tierschutzvereins und Steven Geisler von United Arts bei der offiziellen Übergabe des neugestalteten Tierschutz-Transporters.

Gabentisch 2017

Danke!

Wieder einmal sind wir überwältigt von der Spendenbereitschaft der vielen Tierliebhaber und sagen daher „Danke“ an alle Tierfreunde, die mit ihrer Spende gezeigt haben, dass ihnen unsere Tierheimtiere am Herzen liegen, aber auch für die Wertschätzung der täglichen Arbeit und Betreuung der Tiere durch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Viele Wünsche wurden erfüllt und unsere Tiere konnten in den letzten Wochen mit vielen Leckereien verwöhnt werden!

Ein besonderer Dank geht wieder an Herrn Pastor Welge, der uns und unseren Gästen wieder besinnliche Minuten mit einer schönen Weihnachtsgeschichte beschert hat.  Auch geht ein besonderes „Dankeschön“ an Sandra Meyer vom Bildprojekt, die einen halben Tag ca. 250 Fotos von unseren Tierheimtieren für unseren Kalender fotografiert hat. Aus einigen dieser Fotos hat unsere Mitarbeiterin Nadine Kosowski einen wunderschönen Tierheimkalender erstellt.Auch gilt unser Dank unseren Sponsoren, dem Woltorfer-Mini-Markt für Tannen und Tischdekoration, an die Stadtwerke Peine für Bierzeltgarnituren und Wärmepilze und an Dr. Heiber für den Tannenbaum und für die Leihgabe des Zeltes. Wir sagen auch besonderen Dank an die Tierheimleitung und den Mitarbeitern des Tierheims, die den Gabentisch vorbereitet und wie immer die Nacharbeiten geleistet haben, sowie dem Beirat und allen Ehrenamtlichen, die dazu beigetrugen, dass der Gabentisch ein Erfolg geworden ist.

Danke an alle Tierfreunde, die im Tierheim waren und an unsere Tiere denken und uns das ganze Jahr immer wieder mit Sach- und Geldspenden oder mit tatkräftiger Hilfe unterstützt haben.

Einen Wunsch für das neue Jahr möchten wir gerne noch äußern: es werden immer ehrenamtliche Helfer benötigt, die uns bei Gartenarbeiten, Reinigungsarbeiten und was noch so anfällt, unterstützen. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Wenn Sie ein wenig Ihrer Zeit den Tieren spenden möchten, setzen Sie sich bitte mit dem Tierheim in Verbindung.

Wir wünschen allen Tierfreunden ein zufriedenes, gesundes Jahr 2018!

Der Vorstand

Sommerfest 2017

Herzlichen Dank sagen wir an alle Besucher unseres  Sommerfestes, die damit ihr Interesse am Tierschutz und unserem Tierheim zum Ausdruck gebracht und es so  zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht haben.

Vielen Dank an die Standbetreiber, denn sie konnten in vielen Gesprächen Informationen und Tipps rund um verschiedene  Tierarten und Tierschutzfragen vermitteln. Auch dass eine tierleidfreie Ernährung ohne Mangelerscheinungen möglich ist, dass die Natur ohne hegefreie Jagd auskommen könnte, und das es wahrscheinlich möglich ist, ohne Tierversuche und damit ohne Tierleid neue Medikamente oder Kosmetika auf den Markt zu bringen.

Unsere Besucher konnten auch erfahren was Physiotherapie für ihren Hund und was wiedererlangte Schmerzfreiheit  auch älteren Hunden an neuer Lebensqualität bringen kann. Leckereien für die Tiere gab es in großer Auswahl, auch wie man Hunde und Katzen mit einem Schnüffeltuch beschäftigen kann, konnte in Erfahrung gebracht werden.

Ein Dankeschön auch an Sandra Meyer vom Bildprojekt, die Mensch und Tier fotografiert  und so schöne Erinnerungen festgehalten hat.

Der Wettbewerb wurde wieder von vielen Tierfreunden mit Begeisterung angenommen und man konnte an den Gesichtern ablesen, wie viel Spaß er gemacht hat. Natürlich geht unser Dank auch an die Hundeschule Top-Dog-Peine von Mira Plate und ihrem Tricklity Team mit ihrer Show. Es ist schön zu sehen wie viel, mit welchem  Spaß Mensch und Hund zusammenarbeiten.

Herzlichen Dank auch an alle Firmen, die uns mit ihren tollen

Spenden für die Tombola unterstützt haben und last not least an die vielen fleißige Hände, alle Mitarbeiter/innen und Viele, die dafür gesorgt haben, dass alles so gut vorbereitet war, die angepackt haben, wo Not am Mann/Frau war und auch während der Veranstaltung  zum Gelingen beitrugen.

Dankbar können wir auch für das gute Wetter sein.

Im Namen unserer Tiere sagen wir „HERZLICHEN DANK“ an alle Beteiligten.

Wir hoffen, es gibt ein Wiedersehen im Jahr 2018.

Tierschutzverein Peine und Umgegend e.V.

Gabentisch 2016

DANKE !
Danke an alle Tierfreunde, die uns bei der Durchführung unseres – Gabentisches für Tiere- mit Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Ihnen und allen Mitwirkenden gebührt unser Dank für eine wieder einmal gut besuchte und schöne Veranstaltung und die mit ihrer Spende gezeigt haben, dass ihnen die Tierheimtiere am Herzen liegen. Ein besonderer Dank gilt Herrn Pastor Welge, der wieder mal mit einer schönen Weihnachtsgeschichte den Zuhörern besinnliche Minuten beschert hat.
Ein „Dankeschön“ auch an Frau Désirée Mirk und Frau Lea Rüdiger, die dieses Jahr die Tierheimkalender für 2017 erstellt haben, an Frau Sandra Meyer und Frau Nadine Kosowski, die unsere Tierheimtiere für die Kalender fotografiert haben, an den Woltorfer-Mini-Markt, Frau Melanie Menze, die uns Tanne und schöne Tischdekorationen gespendet hat, an die Stadtwerke Peine, dass sie uns wieder Bierzeltgarnituren und Wärmepilze zur Verfügung gestellt haben, an Dr. Heiber, der einmal mehr das Zelt zur Verfügung gestellt hat, sowie den Weihnachtsbaum gespendet hat.

Unser Dank gebührt auch Frau Ebeling, die fast sämtliche Preise für die Kindertombola gespendet hat.

Wir sagen auch besonderen Dank an die Tierheimleitung und allen Mitarbeitern des Tierheims, die den Gabentisch vorbereitet und wie immer auch die Nacharbeiten geleistet haben, sowie dem Beirat und allen Ehrenamtlichen, die dazu beigetragen haben, dass der Gabentisch ein Erfolg geworden ist.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, sowie einen guten Start ins Jahr 2017.

Der Vorstand

Sommerfest 2016

Herzlichen Dank!

Herzlichen Dank sagen wir an alle Besucher des Sommerfestes in unserem Tierheim, die durch ihr zahlreiches Erscheinen, unser Fest zu einer gelungenen Veranstaltung haben werden lassen. Vielen Dank an die Standbetreiber. Sie haben den Besuchern viele Informationen vermitteln können und leckere Sachen für Mensch und Tier angeboten. Viele fleißige Hände haben dafür gesorgt, dass alles vorbereitet war, haben mit angepackt, wo Not am Mann/Frau war und auch während der Veranstaltung haben viele Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche zum Gelingen beigetragen. Unser Dank geht auch an alle, die uns mit ihren Spenden für unsere Tombola unterstützt haben. Dankbar sind wir auch dafür, dass uns der Wettergott die meiste Zeit mit Sonnenschein bedacht hat. An Spenden sind uns ca. 2.200 € zusammen gekommen und davon ca 90 % in bar.

Im Namen unserer Tiere sagen wir „HERZLICHEN DANK“ an alle Beteiligten.

Wir hoffen, es gibt ein Wiedersehen in 2017.